Momentan auf dem
Portal vorhanden:

1
0
1
8
Videos


1
3
6
6
Audios

 

 

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Studium generale Erzählte Erfahrung Erzählte Erfahrung
Artikelaktionen

Erzählte Erfahrung

Informationen

Erzählte Erfahrung

In einer akademischen Autobiographie wird die persönliche Erfahrung eines Freiburger Emeritus bzw. einer Freiburger Emerita zum Leitfaden einer Rückschau. Das fachliche Wissen, das sonst die Vorträge an der Universität kennzeichnet, tritt hier zurück hinter Lebenserfahrungen, die sich in Jahrzehnten an der Universität gebildet haben. Aus der Sicht eines Zeitzeugen wird dabei zugleich ein Stück Universitätsgeschichte lebendig.

Weiterführender Link:

Audio

Abonnieren per RSS
  1. Vom Lochstreifen zur Cloud - Wissenskulturen und Erlebnisse in MINT-Fächern

    Prof. Dr. Britta Schinzel (Institut für Informatik und Gesellschaft)

    Im Wintersemester 2013/2014 wird Frau Prof. Dr. Britta Schinzel über Entwicklungen des Faches Informatik und seiner Kulturen während ihrer unterschiedlichen Tätigkeiten in diesem Bereich berichten. Seit 1991 am Institut für Informatik und Gesellschaft an der Universität Freiburg, befasste sie sich mit verschiedenen Themen von Informatik und Gesellschaft, Rechtsinformatik, Informatik und Geschlecht, e-Learning und mit bildgebenden Verfahren in der Biomedizin. Von Januar 2001 an leitete sie zusammen mit Prof. Dr. Sigrid Schmitz das Kompetenzforum [gin]: Genderforschung in Informatik und Naturwissenschaft. Seit 2008 pensioniert, arbeitet sie in verschiedenen NGOs zu Bürgerrechten, Privatheits- und Datenschutz, fairen Computern, Cyberpeace, etc. und weiter auf Gebieten von Informatik und Gesellschaft und der Informatik-Geschlechterforschung.

    Der Schwerpunkt des Vortrags wird dabei auf den diversen Wechselwirkungen der Informatik liegen - einer Disziplin im Spannungsfeld zwischen technologischer Determination und kultureller Vision. Sowohl die Bezüge der Informatik zur Gesellschaft als auch der Einfluss der eigenen und anderer Fachkulturen auf die Ausformung der Informatik werden dabei eine Rolle spielen. Im Sinne der Veranstaltung wird in dem Vortrag die wissenschaftliche Beschreibung durch die „persönliche Empirie" individueller Beobachtungen und eigener Erfahrungen in den MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) - Fächern ergänzt.

PDF

Abonnieren per RSS
  1. Vom Lochstreifen zur Cloud - Wissenskulturen und Erlebnisse in MINT-Fächern

    Prof. Dr. Britta Schinzel (Institut für Informatik und Gesellschaft)

    Im Wintersemester 2013/2014 wird Frau Prof. Dr. Britta Schinzel über Entwicklungen des Faches Informatik und seiner Kulturen während ihrer unterschiedlichen Tätigkeiten in diesem Bereich berichten. Seit 1991 am Institut für Informatik und Gesellschaft an der Universität Freiburg, befasste sie sich mit verschiedenen Themen von Informatik und Gesellschaft, Rechtsinformatik, Informatik und Geschlecht, e-Learning und mit bildgebenden Verfahren in der Biomedizin. Von Januar 2001 an leitete sie zusammen mit Prof. Dr. Sigrid Schmitz das Kompetenzforum [gin]: Genderforschung in Informatik und Naturwissenschaft. Seit 2008 pensioniert, arbeitet sie in verschiedenen NGOs zu Bürgerrechten, Privatheits- und Datenschutz, fairen Computern, Cyberpeace, etc. und weiter auf Gebieten von Informatik und Gesellschaft und der Informatik-Geschlechterforschung.

    Der Schwerpunkt des Vortrags wird dabei auf den diversen Wechselwirkungen der Informatik liegen - einer Disziplin im Spannungsfeld zwischen technologischer Determination und kultureller Vision. Sowohl die Bezüge der Informatik zur Gesellschaft als auch der Einfluss der eigenen und anderer Fachkulturen auf die Ausformung der Informatik werden dabei eine Rolle spielen. Im Sinne der Veranstaltung wird in dem Vortrag die wissenschaftliche Beschreibung durch die „persönliche Empirie" individueller Beobachtungen und eigener Erfahrungen in den MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) - Fächern ergänzt.

Benutzerspezifische Werkzeuge