Momentan auf dem
Portal vorhanden:

1
0
1
1
Videos


1
2
8
9
Audios

 

 

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Studium generale Colloquium politicum Die Ukraine, Russland und der …
Artikelaktionen

Die Ukraine, Russland und der Westen - Zwischen Krieg, Frieden und Sanktionen

Informationen

Die Ukraine, Russland und der Westen - Zwischen Krieg, Frieden und Sanktionen

Im Zuge der der Präsidentschaftswahlen in der Ukraine im Jahr 2004 – der „Orangenen Revolution“ – wurde der damalige Präsidentschaftskandidat Wiktor Juschtschenko zum Präsidenten des Landes gewählt. Im Jahr 2010 folgte diesem Wiktor Janukowytsch als Präsident. Proteste gegen die im Land herrschende Korruption, sozialen Probleme und die politische Situation begannen im November 2013. Anfang des Jahres 2014 wurde die Krim von Russland annektiert. Im Februar 2014 setzte das ukrainische Parlament den Präsidenten ab, bei den Neuwahlen am 25. Mai 2014 wurde Petro Poroschenko neuer Präsident. Dieser löste am 25. August das Parlament auf und setzte für den 26. Oktober Neuwahlen fest. Die politische und wirtschaftliche Situation der Ukraine bleibt höchst problematisch und das Verhältnis zu Russland angespannt.

Weiterführende Links:

Video

Abonnieren per RSS
  1. Podiumsdiskussion: Die Ukraine, Russland und der Westen - Zwischen Krieg, Frieden und Sanktionen

    In der Podiumsdiskussion „Die Ukraine, Russland und der Westen – Zwischen, Krieg, Frieden und Sanktionen“ werden der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Dr. Gernot Erler, der Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Prof. Dr. Rainer Lindner, sowie der Ukraineexperte Dr. Dr. Andreas Umland die aktuellen politischen Entwicklungen in der Ukraine mit besonderem Fokus auf der Rolle Russlands sowie den Folgen für die deutsche Wirtschaft diskutieren.

    In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Neuere und Osteuropäische Geschichte, dem Slawischen Seminar der Universität Freiburg, der Landeszentrale für politische Bildung Freiburg und dem Carl-Schurz-Haus/Deutsch-Amerikanisches Institut e.V.

    Grußwort:
    Juliane Besters-Dilger
    Prorektorin für Studium und Lehre

    Auf dem Podium:

    Dr. Gernot Erler
    (Koordinator der Bundesregierung für Russland, Zentralasien und die Länder der östlichen Partnerschaft; Staatsminister a.D.)

    Prof. Dr. Rainer Lindner
    (Abteilungsleiter, Geschäftsführer Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.)

    Dr. phil. Andreas Umland, Ph.D.
    (Senior Research Fellow, Institute for Euro-Atlantic Cooperation, Kiev; Herausgeber der Buchreihe "Soviet and Post-Soviet Politics and Society", ibidem-Verlag, Stuttgart)

    Moderation:
    Thomas Fricker (Badische Zeitung)

Benutzerspezifische Werkzeuge