Momentan auf dem
Portal vorhanden:

1
0
1
1
Videos


1
2
8
9
Audios

 

 

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Religion und Theologie Rede des Monats Rede des Monats: 2010
Artikelaktionen

Rede des Monats: 2010

Informationen

Rede des Monats: 2010

Vorträge aus den Jahren 1964-1989

Weiterführende Links:

Audio

Abonnieren per RSS | iTunesU
  1. ‘Der lange und gewaltlose Blick auf den Gegenstand‘ - Überlegungen zum Denken bei Heidegger und Adorno (1989)

    Ute Guzzoni

    Die von der Universitätsbibliothek Freiburg als Podcast eingespielte Rede Guzzonis wurde auf der Tagung anlässlich des einhundertsten Geburtstages von Martin Heidegger "Martin Heidegger weiterdenken" am 22./23. April 1989 an der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg gehalten. Guzzoni sprach zum Thema "‘Der lange und gewaltlose Blick auf den Gegenstand‘ - Überlegungen zum Denken bei Heidegger und Adorno".


  2. Medizinisch unterstützte Fortpflanzung – Rechtliche und sozialpolitische Überlegungen (1985)

    Albin Eser

    Die von der Universitätsbibliothek Freiburg als Podcast für den Monat Februar 2010 eingespielte Rede von Prof. Dr. Albin Eser wurde auf der Tagung „Die Reproduktion des Menschen – Medizinische Technik und Menschenwürde“ am 9./10. November 1985 in Tauberbischofsheim gehalten. Veranstalter war die Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Akademikerverband Odenwald und Frankenland. Eser sprach zum Thema „Medizinisch unterstützte Fortpflanzung – Rechtliche und sozialpolitische Überlegungen“.


  3. Vergil und Augustus (1982)

    Hermann Strasburger

    Die von der Universitätsbibliothek Freiburg als Podcast für den Monat März 2010 präsentierte Rede des Freiburger Althistorikers Prof. Dr. Hermann Strasburger zum Thema „Vergil und Augustus“ wurde auf der Tagung „Vergil – Dichter Roms und Europas. Zu seinem 2000. Todesjahr“ am 01./02. Mai 1982 an der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg i. Br. gehalten. In der hochkarätig besetzten Vergil-Tagung sprachen neben Professor Strasburger Vertreter unterschiedlicher altertumswissenschaftlicher Disziplinen über den „Vater des Abendlandes“: Prof. Dr. Michael von Albrecht, Prof. Dr. Eckard Lefèvre, Prof. Dr. Manfred Fuhrmann und Prof. Dr. Woldemar Görler als Klassische Philologen, Prof. Dr. Henner von Hesberg als Klassischer Archäologe.


  4. Deutungen des Todes Jesu in der neutestamentlichen Tradition (1989)

    Lorenz Oberlinner

    Professor Lorenz Oberlinner hielt seinen Vortrag „Deutungen des Todes Jesu in der neutestamentlichen Tradition“ am 24. März 1989 anlässlich der Akademie-Tagung zum Thema „’Durch seine Wunden sind wir geheilt worden’– Feier und Deutung des Ostergeschehens“, die vom 23.-26. März 1989 in Hinterzarten im Schwarzwald stattfand. Ziel der Tagung war es, theologische Verstehenshilfen zum Osterereignis darzubieten, die die Gottesdienste der Kar- und Ostertage in der Pfarrkirche Maria in der Zarten in Hinterzarten begleiten und erschließen sollten.


  5. Neue Internationale Wirtschaftsordnung: Konzeption – Konflikte und Lösungsansätze (1976)

    Theodor Dams

    Die von der Universitätsbibliothek Freiburg als Podcast für den Monat Mai 2010 eingespielte Rede von Prof. Dr. Theodor Dams wurde auf der Tagung der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg "Die "Neue Internationale Wirtschaftsordnung"" am 20. November 1976 im Hotel Wartburg in Mannheim gehalten. Dams sprach zum Thema „Neue Internationale Wirtschaftsordnung: Konzeption – Konflikte und Lösungsansätze“


  6. Die Freiburger Fronleichnamsprozession: Spannungsfeld obrigkeitlicher Regulierung und populärer Bedürfnisse (1988)

    Eva Kimminich

    Die von der Universitätsbibliothek Freiburg als Podcast für den Monat Juni 2010 eingespielte Rede wurde von Frau Prof. Dr. Eva Kimminich auf einer Tagung der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg zum Thema „Traditionelle Feste – Veränderungen in Bedeutung und Gestaltung“ am 12. März 1988 im Haus der Katholischen Akademie in Freiburg gehalten. Frau Professorin Kimminich hielt ihren Vortrag zum Thema "Die Freiburger Fronleichnamsprozession: Spannungsfeld obrigkeitlicher Regulierung und populärer Bedürfnisse".


  7. Das unlebbare Leben - Krankheit und Tod im Werk Christa Wolfs (1984)

    Wolfram Mauser

    Die von der Universitätsbibliothek Freiburg als Podcast für den Monat Juli 2010 präsentierte Rede des Freiburger Germanisten Prof. Dr. Wolfram Mauser zum Thema „Das unlebbare Leben - Krankheit und Tod im Werk Christa Wolfs“ wurde auf der Tagung der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg „’Erzählen ist Sinngeben’ - Zum Romanwerk Christa Wolfs" am 8. Dezember 1984 in der Domschule am Münster zu Konstanz gehalten. Auf derselben Tagung hielt Professor Mauser auch den Vortrag „Das ‚dunkle Tier’ und die Seherin - Zu Christa Wolfs Kassandra-Phantasien“, der im August 2010 als Rede des Monats veröffentlicht wird.


  8. Das ‚dunkle Tier’ und die Seherin – Zu Christa Wolfs Kassandra-Phantasie (1984)

    Wolfram Mauser

    Die von der Universitätsbibliothek Freiburg als Podcast für den Monat August 2010 präsentierte Rede des Freiburger Germanisten Prof. Dr. Wolfram Mauser zum Thema „Das ‚dunkle Tier’ und die Seherin – Zu Christa Wolfs Kassandra-Phantasie“ wurde auf der Tagung der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg „’Erzählen ist Sinngeben’ - Zum Romanwerk Christa Wolfs" am 8. Dezember 1984 in der Domschule am Münster zu Konstanz gehalten. Veröffentlicht in: Freiburger literaturpsychologische Gespräche 4 (1985), S. 139 - 157. Auf derselben Tagung hielt Professor Mauser auch den Vortrag „Das unlebbare Leben – Krankheit und Tod im Werk Christa Wolfs“, der im Juli 2010 als Rede des Monats veröffentlicht worden ist.


  9. Die Luther-Auffassungen in der deutschen Geschichtsschreibung (1982)

    Ernst Schulin

    Im Jahr 1510 und 1511 unternahm der 27jährige Martin Luther im Auftrag seines Erfurter Konvents, in den er nach seinem Studium in Wittenberg zurückgekehrt war, seine folgenreiche Pilgerreise nach Rom. Dieses Ereignis im Kontext der Luther-Dekade 2008-2017 und natürlich auch der 450. Todestag Philipp Melanchthons, des „Praeceptor Germaniae“, an den im Jahr 2010 besonders gedacht wird, sind Anlass für die Universitätsbibliothek Freiburg, die Rede des Freiburger Historikers, Prof. Dr. Ernst Schulin, im Rahmen der „Reden des Monats“ zu diesem Zeitpunkt zu veröffentlichen. Schulin hielt seinen Vortrag über das Thema „Die Luther-Auffassungen in der deutschen Geschichtsschreibung“ auf der Tagung „Luthers Sendung für Katholiken und Protestanten“ am 21. Mai 1982 an der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg i. Br. In der hochkarätig besetzten Tagung sprachen neben Professor Schulin unter anderen auch Prof. Dr. Kurt Aland und Prof. Dr. Karl Lehmann. Lehmann, der ein Jahr nach der Freiburger Tagung Bischof von Mainz und wenige Jahre später Vorsitzender der deutschen Bischofskonferenz wurde, hatte die Tagung angeregt und besonderen Wert auf die Einbeziehung der katholischen Stimmen zu Luther gelegt. Deshalb wünschte er Schulins vergleichende Untersuchung über die Darstellung Luthers in der Geschichtsschreibung beider Konfessionen seit dem 16. Jahrhundert. Seither und besonders auch in den Gedenkfeiern der letzten Jahre werden diese Gesichtspunkte immer mehr berücksichtigt. Schließlich wollte die Freiburger Tagung des Jahres 1982 der Vorbereitung auf den 500. Geburtstag Luthers im Jahr 1983 dienen und stand insofern in der Tradition der Luther-Gedenkfeiern, die auch die gegenwärtige Luther-Dekade prägen.


  10. Risiko und Handlungsauftrag in der Chirurgie (1983)

    Eduard Heinrich Farthmann

    Professor Eduard Heinrich Farthmann hielt seinen Vortrag „Risiko und Handlungsauftrag in der Chirurgie" auf der Tagung der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg „Der verantwortliche Umgang der Medizin mit ihren Risiken" am 23. April 1983 im Haus der Katholischen Akademie in Freiburg.


  11. Deutsche Geschichte als Quelle nationalen Bewusstseins (1964)

    Gerhard Ritter

    Drei Jahre vor seinem Tod hielt der renommierte Freiburger Historiker Prof. Dr. Gerhard Ritter im Rahmen der Tagung „Nationales Bewusstsein in einer neuen Welt“ am 4. März 1964 seinen Vortrag über „Deutsche Geschichte als Quelle nationalen Bewusstseins“.


  12. Bemerkungen zur Gestaltung von Festen der Weihnachtszeit (1988)

    Werner Mezger

    Professor Werner Mezger hielt seinen Vortrag „Bemerkungen zur Gestaltung von Festen der Weihnachtszeit" auf der Tagung der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg „Traditionelle Feste – Veränderungen in Bedeutung und Gestaltung" am 13. März 1988 im Haus der Katholischen Akademie in Freiburg.
    Der Vortrag von Professor Mezger stammt noch aus der Zeit vor seiner Habilitation und Berufung. Es handelt sich also um ein historisches Dokument, das die damalige Sichtweise, nicht den heutigen Reflexionsstand des Referenten zu Fragen der Fest-, Brauch- und Ritualforschung wiedergibt.

PDF

Abonnieren per RSS
  1. Deutungen des Todes Jesu in der neutestamentlichen Tradition (1989)

    Lorenz Oberlinner

    Professor Lorenz Oberlinner hielt seinen Vortrag „Deutungen des Todes Jesu in der neutestamentlichen Tradition“ am 24. März 1989 anlässlich der Akademie-Tagung zum Thema „’Durch seine Wunden sind wir geheilt worden’– Feier und Deutung des Ostergeschehens“, die vom 23.-26. März 1989 in Hinterzarten im Schwarzwald stattfand. Ziel der Tagung war es, theologische Verstehenshilfen zum Osterereignis darzubieten, die die Gottesdienste der Kar- und Ostertage in der Pfarrkirche Maria in der Zarten in Hinterzarten begleiten und erschließen sollten.


  2. Das ‚dunkle Tier’ und die Seherin – Zu Christa Wolfs Kassandra-Phantasie (1984)

    Wolfram Mauser

    Die von der Universitätsbibliothek Freiburg als Podcast für den Monat August 2010 präsentierte Rede des Freiburger Germanisten Prof. Dr. Wolfram Mauser zum Thema „Das ‚dunkle Tier’ und die Seherin – Zu Christa Wolfs Kassandra-Phantasie“ wurde auf der Tagung der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg „’Erzählen ist Sinngeben’ - Zum Romanwerk Christa Wolfs" am 8. Dezember 1984 in der Domschule am Münster zu Konstanz gehalten. Veröffentlicht in: Freiburger literaturpsychologische Gespräche 4 (1985), S. 139 - 157. Auf derselben Tagung hielt Professor Mauser auch den Vortrag „Das unlebbare Leben – Krankheit und Tod im Werk Christa Wolfs“, der im Juli 2010 als Rede des Monats veröffentlicht worden ist.

Benutzerspezifische Werkzeuge