Momentan auf dem
Portal vorhanden:

1
0
1
5
Videos


1
3
0
4
Audios

 

 

Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Philosophie, Sprache, Literatur Frankreich-Zentrum 10. Deutsch-Französische …
Artikelaktionen

10. Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg: Geld oder Leben

Informationen

10. Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg: Geld oder Leben

Die Deutsch-Französischen Kulturgespräche Freiburg sind ein öffentliches Forum des deutsch-französischen Dialogs. An drei Tagen diskutieren und referieren Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Medien über verschiedene Aspekte des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels in Europa angesichts der Herausforderungen der fortschreitenden Globalisierung.

Weiterführender Link:

Video

Abonnieren per RSS
  1. Eröffnungsveranstaltung, Freitag 29. April 2016

    Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg

    Begrüßung:
    Juliane Besters-Dilger, Prorektorin für Studium und Lehre der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

    Ulrich von Kirchbach, Bürgermeister für Kultur, Integration, Soziales und Senioren der Stadt Freiburg

    Gesamtmoderation der Kulturgespräche:
    Wolfgang Eßbach, Soziologe, Mitglied des Frankreich-Zentrums der Universität Freiburg


  2. Dialog, Freitag 29. April 2016

    Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg

    Konsens oder Konfrontation: auf der Suche nach dem richtigen Weg
    zum Wohlstand zwischen Sozialpartnerschaft und Klassenkampf

    Lars Feld, Professor für Wirtschaftspolitik und Ordnungsökonomik an der Universität Freiburg, Direktor des Walter-Eucken-Instituts und einer der fünf Wirtschaftsweisen

    Valérie Rabault, Abgeordnete (Parti socialiste) und Generalberichterstatterin des Finanzausschusses der französischen Nationalversammlung

    Moderation:
    Barbara Kunz, Politikwissenschaftlerin, Forscherin im Comité d'études des relations franco-allemandes (Cerfa)


  3. Global und/oder demokratisch? Samstag, 30. April 2016

    Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg

    Impulsvortrag:
    Olaf Zimmermann, Was bedeutet TTIP für unser Demokratieverständnis?


  4. Podium, Samstag 30. April 2016

    Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg

    Pierre-Yves Le Borgn, Politiker, Abgeordneter der Nationalversammlung (Parti socialiste), Député des Français de l‘étranger

    Dietrich Murswiek, Professor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Freiburg

    Thierry Vedel, Politikwissenschaftler, Forscher am Centre de Recherches Politiques de Sciences Po (CEVIPOF, Paris), Mitgründer des Netzwerks "Démocratie électronique" (DEL)

    Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats

    Moderation:
    Christian Schubert, Wirtschaftskorrespondent der FAZ in Paris


  5. Abschlussvortrag, Samstag 30. April 2016

    Deutsch-Französische Kulturgespräche Freiburg

    Kann man Freiheit kaufen?
    Eine Rehabilitierung des Geldes gegen seine wohlversorgten Verächter

    Armin Nassehi, Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Benutzerspezifische Werkzeuge